Aktuelles


Auf dieser Seite erhalten Sie laufend Neuigkeiten um den Verein.

 


Vereinsmeisterehrung LG/LP Saison 2019/2020

Griesstätt, 25.09.2020

Die an Schießsaisonende im Frühjahr geplante Vereinsmeisterehrung verschob sich coronabedingt auf den Herbst.
Vereinsmeister in den einzelnen Altersklassen der Disziplinen Luftgewehr, Luftpistole und Lasergewehr RedDot wurde der Schütze mit dem höchsten Ringdurchschnitt in 10 Schießen bei jeweils 40 Wertungsschüssen. 
LUFTGEWEHR-Meister: 
Schützenklasse Damen/Herren Kostezki Witali, Seniorenkl. Römersberger Andreas, Auflage Albersinger Richard, Freizeitkl. Bürger Ludwig,
Schüler RedDot Eder Jakob, Schüler Bayreuther Lucas, Jugend Feichtner Sofia.
LUFTPISTOLEN-Meister:
Schützenklasse Damen/Herren Huber Hansi, Senioren Ziegler Rudi sen., Schüler Vucina Toni, Junioren II Fichter Maximilian
 
Ebenso wurde der Gewinner, des vom Jagerwirt Umile Rago gestifteten Preises bekanntgegeben:
Richard Römersberger hatte in der letzen Schießsaison das beste Blattl des Jahres geschossen - einen super 1,3-Teiler!
Solch ein Schuß befindet sich so im Zentrum des Zehners, daß eine Abweichung mit dem Auge nicht mehr festgestellt werden kann, sondern nur noch mit der elektronischen Messung.
 
Die im Rahmen dieser Veranstaltung ebenfalls geehrten Rundenwettkampfmannschaften bekamen vom Schützengau für ihre 1. Plätze zwei gravierte Tafeln überreicht.
Die Luftgewehrmannschaft Griesstätt I wurde Sieger in der Gauklasse, in der Einzelwertung belegten Christian Liedl den 2. Platz und Georg Arnold wurde Dritter.
Auch die Luftpistolenmannschaft erreichte in der Gauklasse den 1. Platz.  Rudi Ziegler jr. erkämpfte in der Einzelwertung den 4. Platz und Johann Huber den 5. Platz.
Die Luftpistolenmannschaft stieg somit wieder in den Bezirk auf.
Der Schützenmeister und Sportleiter gratulierte den erfolgreichen Mannschaftsschützen.
 

Foto:
Jagerwirt Umile Rage (re.) übergibt Preis an Richard Römersberger
 

 


Anfangsschießen LG/LP 2020

Griesstätt, 07.02.2020

Die Griesstätter Schützen begannen die neue Schießsaison im September mit dem Anfangsschießen. Wie üblich, wurde wieder eine Schützenscheibe ausgeschossen auf Blattlwertung. 
Die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen wegen der Coronapandemie hatten auf den Schießbetrieb weniger Einfluß als befürchtet. Das Abstandhalten auf dem Schießstand und dem Schützenstüberl, Handdesinfektion und Maskentragen wurde ohne Murren befolgt . Die Jungschützen waren zeitlich in zwei Gruppen eingeteilt. Es braucht also kein Schütze daheimbleiben und sich Sorgen um seine Gesundheit machen. 
Es wurden zehn Blattl unter einem Hundertteiler geschossen. Das beste erzielte Max Albersinger und war damit Gewinner der gemalten Scheibe, die ihm von 2. Schützenmeisterin Doris Vucina überreicht worden ist.  Zweitbester war Christian Liedl, der wie von ihm gewohnt, wieder ein gutes Blattl schoß. Auf den 3. Platz kam Richard Albersinger, der Bruder des Siegers.
Der Schützenmeister Michael Albersinger hofft darauf, daß sich trotz der Einschränkungen in nächsten Zeit wieder zahlreiche Mitglieder am Vereinsabend beteiligen.
 
Foto: v. li. nach re.: Albersinger Max, Vucina Doris
 

Freundschaftsschießen gegen Kerschdorf

Griesstätt, 07.02.2020

Die Schützen aus Kerschdorf kamen am 07.02.20 nach Griesstätt, um sich mit ihrem Patenverein im schießsportlichen Wettkampf zu messen. Ihren Heimkampf hatten die Kerschdorfer im letzten Jahr gewinnen können.
Der Griesstätter Schützenmeister Michael Albersinger konnte hocherfreut die große Anzahl der Teilnehmer begrüßen. Die  66 Schützen sorgten dafür, dass es im Schützenstüberl ziemlich eng wurde. Man merkt an der guten Beteiligung immer noch, dass die Initiatoren des Aufschwungs in Kerschdorf  frühere erfolgreiche Mannschaftsschützen für Griesstätt waren. Auch die verwandtschaftlichen Beziehungen der großen Schützenfamilien in beiden Vereinen dürfte einen Beitrag zum guten Verhältnis haben. Trotz aller Freundschaft wurde angestrengt um jeden Ring gekämpft, denn Griesstätt mußte die letztjährige Niederlage ausbügeln. Jeder Schütze gab 20 Wertungsschüsse ab.  Es wurde aber nicht nur um die Ehre, sondern auch um Sachpreise in der sogenannten Adlerserie, abwechselnd Ring - Blattl geschossen. 
Griesstätt konnte heuer  mit 1894 :1846 Ringen (also 50 Ringen) in der Mannschaftswertung siegen.  Folgende Schützen waren in der Rangliste der besten Zehn jeden Vereins:
SG Griesstätt: 
Albersinger Richard (197 von 200), Römersberger Richard (193), Liedl Christian (192), Kostezki Witali (190), Albersinger Max (189), Arnold Georg ( 189), Bastyans Alexander (188), Römersberger Hans (188), Fleidl Josef (187), Huber Hansi (181).
SG 1923 Kerschdorf:
Bräu  Irmi (193), Fischer Anneliese (190), Inninger Hans (189), Fleidl Georg (188), Fischer Felix (187), Schinagl Christian (183), Antl Josef (181), Antl Thomas (181), Antl Andreas (181) Krieger Christian (173).
Nach der Preisverteilung blieben die Schützen noch länger in gemütlicher Runde beisammen sitzen und konnten dabei Sieg oder Niederlage als zweitrangig hinter der traditionellen Schützenkameradschaft erkennen.

 


Königsfeier der Griesstätter Schützen LG/LP

Griesstätt, 06.12.2019

Die Griesstätter Schützen schossen ihre Luftgewehr- und Luftpistolenkönige an drei Schießabenden aus. Es wurde vereinbart, daß bei vier Zehnschußserien jeweils das beste Blattl in der zweiten Serie zur Wertung kommt. So kam öfters Enttäuschung auf, wenn ein Superblattl auf die falsche Serie abgegeben worden ist, aber so blieb es spannend.
Beim letzten der drei Schießabende konnte Schützenmeister Michael  Albersinger das Blattl von Hans Römersberger noch übertrumpfen und durfte sich damit von seinem Vorgänger Witali Kostezki bei der Königsfeier die Luftgewehr-Königskette umhängen lassen. Er hatte jahrelang auf diese Würde warten müssen und freute sich dementsprechend. Dritter, also Brezenkönig wurde Christian Liedl.  Mit der Pistole schoß Alexander Bastyans das beste Blattl und darf sich nun Pistolen-Schützenkönig nennen. Zweiter wurde Paul Eder und Dritte Doris Vucina. Bei den jungen Schützen wurde Sofia Feichtner neue Schützenkönigin. Der Wirt Umile Jago stieß mit Sekt auf die neuen Würdenträger an. Anschließend ging die Feier  traditionsgemäß mit einem Wurstsalatessen und mehrere Königsmaßen weiter.

 


Das Bild zeigt v.li.n.re.: Michael Albersinger (LG), Sofia Feichtner (Jugend), Alexander Bastyans (LP)
 

Die Sportler zu Gast im Schützenheim

Griesstätt, 26.11.2019

Traditionell fand am Dienstag, den 26.11.2019 die letzte Vorstandssitzung des Jahres des Griesstätter Sportvereins im Schützenheim der Schützengesellschaft Griesstätt statt.

Vor Beginn der Sitzung wurde wieder in einem kleinen Wettkampf getestet, ob unsere Sportler auch die Ruhe für den Schießsport haben.

Jeder Teilnehmer machte 5 Probe und 5 Wertungschüsse.
Die besten 5 Schützen zogen in das Finale ein und machten den diesjährigen Titel mit 3 Wertungsschüssen untereinander aus.

Unterstützt von unseren Jugendtrainern Josef Wagner und Alexander Bastyans nahmen 11 Personen an dem kleinen Wettkampf teil.
Geschossen wurde mit dem Auflage-Luftgewehr.

Die Platzierungen der 1. Wettkampfrunde:
1. Josef Ott (45 Ringe)
2. Christoph Bauer (41 Ringe)
3. Michaela Baumgartner (40 Ringe)
4. Florian Spötzl (38 Ringe)
4. Pat Kaiser (38 Ringe)
6. Fritz Bauer (35 Ringe)
7. Christine Kaindl (31 Ringe)
7. Stefan Burger (31 Ringe)
9. Franz Eckl (29 Ringe)
10. Karsten Zobel (28 Ringe)
11. Gabi Brück (26 Ringe)

Im Finale bestätigte Josef Ott sein starkes Ergebnis der 1. Runde und gewann mit 27 Ringen den diesjährigen Wettkampf.

Der zweite Platz wurde erst im Stechen entschieden, da Florian Spötzl und Pat Kaiser jeweils 25 Ringe erziehlten.
Das Stechen gewann Pat Kaiser mit einem 9er vor Florian Spötzl mit einem 7er und erreichte das zweite Jahr in Folge den zweiten Platz.

Den 4. Platz erzielte Michaela Baumgartner mit 24 Ringen.
Fünfter wurde Christoph Bauer mit 21 Ringen, dem beim letzten Schuss leider die Nerven versagten.

Die Griesstätter Schützen bedanken sich an dem Interesse und dafür, dass das Miteinander der Ortsvereine so harmonisch verläuft.
Wir würden uns freuen, wenn das eine oder andere Talent freitags, an unserem wöchentlichen Vereinsabend, wieder den Weg in unser Schützenheim finden würde.


Freundschaftsschießen gegen den Patenverein ZSG Pfaffing

Griesstätt, 15.11.2019

Die Pfaffinger Schützen fuhren nach Griesstätt zu ihrem Patenverein, um sich freundschaftlich im Wettkampf zu messen.
 
Es wurde zwischen den Schützenmeistern Albersinger Michael und Burger Franz vereinbart, dass die 20 Schuß-Serien der besten zehn Schützen gewertet werden und die Anzahl der Stehend-aufgelegt-Seniorenschützen auf vier pro Mannschaft beschränkt ist.
Die Sachpreise wurden in der '"Adlerserie", also abwechselnd Ringzahl - Tiefschuß vergeben.
Bester Blattlschütze war Rudi Liedl aus Griesstätt mit einem 12,3-Teiler. Auch die nachfolgenden Schützen Köstner Monika (Pf), Köstner Josefine (Pf) und Bableck Felix (Pf) waren innerhalb des Zwanzigteilers.
Hatten die Pfaffinger zwar die Mehrheit bei den vorderen Blattlschützen, so mußten sie sich bei den Ringergebnissen geschlagen geben. Erster war Hans Römersberger aus Griesstätt, dem von der maximal erreichbaren Ringzahl nur drei Zähler abgingen, gefolgt von Richard Albersinger (Gr) mit einem Ring weniger. Knapp dahinter lagen Witali Kostezki (Gr), Florian Schreyer (Pf) und Alexander Bastyans (Gr).
Bei der Mannschaftswertung waren die besten 10 Schützen in der Reihenfolge der Ergebnisse:
Griesstätt: Römersberger Hans, Albersinger Richard, Kostezki Witali, Römersberger Richard, Albersinger Max, Huber Hansi, Liedl Rudi, Bastyans Alexander, Liedl Christian, Albersinger Michael
Pfaffing:
Schreyer Florian, Köstner Karoline, Schreyer Johann, Bableck Felix, Burger Franz, Wimmer Matthias, Schreyer Florian II, Wegmaier Klaus, Köstner Anton, Köstner Josefine.

Die SG Griesstätt siegte gegen die ZSG Pfaffing mit 1884 : 1808 Ringen.
Das nächste Freundschaftsschießen findet dann in Pfaffing statt und die Heimmannschaft wird sich sicher bemühen, diese Niederlage gegen den Griesstätter Patenverein auszubügeln..

Anfangsschießen LG/LP der Griesstätter Schützen

Griesstätt, 13.09.2019

Nach der langen Sommerpause startete der Schießbetrieb in Griesstätt wieder mit dem Anfangsschießen. Es war wieder eine gemalte Schießscheibe für den besten Blattlschützen gestiftet worden. 
Es kann sich keiner an ein Anfangsschießen erinnern, bei dem gleich vier Schützen unter einem Zehnteiler und 17 unter einem 100-Teiler  geschossen haben. Viele glaubten sich schon als Scheibengewinner, bevor Schützenmeister Michael Albersinger mit einem Superschuß - einem 2,8-Teiler - Sieger wurde. Ihn schaffte nicht einmal der Sportleiter Christian Liedl, der nicht zu Unrecht den Titel "Blattlkönig hat und der sich mit dem 2. Platz zufriedengeben mußte. Auf die nächsten Ränge der besten Blattl kamen Witali Kostezki und Doris Vucina.
Trotz der Sommerpause hatte auch Jugendleiter Witali Kostezki einen hervorragenden Start mit der hohen Ringzahl von 394 Ringen.

 

 


Sportleiter Christian Liedl mit Schützenmeister und Scheibengewinner Michael Albersinger

Ferienprogramm der Griesstätter Schützen

Griesstätt, 08.08.2019

Der Griesstätter Jugendleitung richtete auch dieses Jahr wieder ein Ferienprogramm für interessierte Kinder und Jugendliche aus.
Am Sonntag, den 08.08.2019 öffnete Jugendleiter Witali Kostezki mit Unterstützung seiner Jugendtrainer und Schützenmeister Michael Albersinger das Schützenheim für knapp über zwei Stunden den 11 Teilnehmern zwischen 8 und 12 Jahren.
Es standen neben den Waffen Luftgewehr und Luftpistole auch ein Lichtgewehr, sowie eine Lichtpistole zur Verfügung, damit auch die Kinder unter 10 Jahren den Umgang mit den Sportgeräten kennenlernen konnten.
Zunächst wurde unter Anleitung der Trainer die Funktion der Waffen und der Umgang mit diesen erklärt, bevor die Kinder fleißig schießen durften, bis ihnen die Kraft ausging.
Zum Abschluss spendierte der Verein den Teilnehmern noch Pizzen und Getränke und lud alle, die Interesse an dem Sport gefunden haben ein, ab dem darauffolgenden Freitag (13.09.2019) am Jugendtraining um 18 Uhr im Jagerwirt teilzunehmen.
 
Gerne sind auch die Eltern eingeladen, sich den Schießbetrieb live anzusehen und ggf. auch selbst teilzunehmen.
 
Bei Fragen zu den Terminen oder zur Jugendarbeit des Vereins, wenden Sie sich bitte an Jugendleiter Witali Kostezki.

 


Die Teilnehmer des Ferienprogramm mit Jugendtrainer Josef Wagner.